Alte und neue Rechtschreibung im SBS-/Hagener Braillesystem

Für Deutschland und Österreich:

Für die korrekte Wiedergabe von Kurzschrift durch die SBS/HBS-Programme muss alte bzw. neue Rechtschreibung (Codes: kd1 bzw. kd2) gewählt werden, je nachdem, in welcher Rechtschreibung der Originaltext vorliegt. Ansonsten werden Wörter mit ss/ß falsch gekürzt.

Wenn die Unmwandlungsart mit dem Code kd2 (neue Rechtschreibung) festgelegt wird, werden beispielsweise "dass", "muss" und "gewiss" richtig gekürzt, "daß", "muß" und "gewiß" jedoch nicht. Dagegen mit dem Code kd1 sind es nur die Varianten mit ß, die richtig wiedergegeben werden.

Für die Schweiz:

In der Schweiz hat sich bezüglich ss/ß weder in der Rechtschreibung noch in der Kurzschrift etwas geändert. Es kann also immer die Umwandlung für die neue Rechtschreibung bestimmt werden - unter der Voraussetzung, dass das System an die schweizerische Rechtschreibung (ohne ß) für die Originaltexte angepasst ist. Wenn für die korrekte Wiedergabe von gewissen Wörtern das System die Schreibweise mit ß braucht, gelten die gleichen Überlegungen wie für Deutschland und Österreich.

In der schweizerischen Vollschrift wurde mit den Reformen von 1998 die Verwendung des Zeichens Punkt 2,3,4,6 als ss-Zeichen aufgegeben. Es gibt leider noch keinen Code für schweizerische Vollschrift, so dass die Texte entweder automatisch oder von Hand nachgebessert werden müssen.

Zurück zur Hauptseite www.braille.ch

Vivian Aldridge, 2001 (letzte Änderung: 2008-06-06)